Neuerscheinung "Christopher Diecks - Privatdetektiv"

Das Schloß

Hoch auf dem Berge ruht es stumm
Die Türme schwarz, die Mauern fahl
Und wachet über unser Tal

Bedrohlich fällt sein Schatten stets
Auf unser Dorf, ein Leben lang
Verfolgt auf ewig unsren Gang

Mit Fenstern, leer, wie tote Augen
Mit Toren, die einst prächtig waren
Steht es nun da, seit zwanzig Jahren

Und mächtig nährt es unsre Ängste
Seine Hallen nie ein Mensch betrat
Seit jener grauenvollen Tat

Seit die Bewohner grausam starben
Seit Flammen in den Himmel schlugen
Und Asche auf die Felder trugen

Seit diesem Tage steht es stumm
Die Türme schwarz, die Mauern fahl
Als Mahnmal über unsrem Tal


Copyright Lara Möller - 1998