Zartes Erwachen

Ein Sonnenstrahl, ein warmes Licht
Ein Glanz, der sich im Teiche bricht

Ein Zwitschern, horch, voll Fröhlichkeit
Voll Lebenslust und Heiterkeit

Ein sanfter Hauch zur rechten Zeit
Der über meine Seele streicht

Ein Summen, Brummen, erfüllt von Leben
Ein Schauspiel, man mag mir vergeben

Altbekannt und doch stets neu
Verfliegt des Winters kühle Scheu

Erblüht des Frühlings zartes G'wand
Und taucht in Farb' das triste Land

Verzückt das Aug bei jedem Blick
Und bringt, ganz sanft, die Freud zurück


Copyright Lara Möller - 1999