Zu früh

Wirk' ich auch, als sei ich stumm
Schrei ich doch im Innersten

Schneid mit Messern meine Haut
Und denk an Dich, der Du vertraut
Und lieb mir warst
Dein Leben lang

Zu müd zum Weinen bin ich längst
Betäubt kann keine Träne fließen
Mein Blut nun rinnt in roten Strömen

Erzählt, wo mir die Sprach' verwehrt
Spült davon den tiefsten Schmerz

Heilen kann die Wunde wohl
Sich schließen, eine Narbe bleibt
Die ewig währt
Mein Leben lang


Copyright Lara Möller - 2000